Stadt Geislingen an der Steige

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Das älteste Haus der Stadt

Ältestes Haus der Stadt - ein Kulturdenkmal

Gegenüber dem mächtigen Alten Bau steht das Kornschreiberhaus.

Es ist das älteste Haus der Stadt, 1397 über einem älteren Gewölbekeller erbaut (ältestes Holz von 1376).

Um 1500 Einbau eines Fenstererkers in der "guten Stube" im Obergeschoss.

1711 wurden an der Giebelwand barocke Rankenmalereien angebracht. 

1800 Geburtshaus des Zeichenlehrers und am Wiederaufbau des Ulmer Münsters beteiligten Eduard Mauch. Im April 1989 Erwerb durch Zimmerei Stahl, anschließend Nummerierung und Abtragung. 1990 Erstellung des Untergeschosses. 

1990/91 Rekonstruktion und Wiederherstellung des Fachwerkes unter Verwendung originaler, alter und neuer Hölzer auf dem Zimmererplatz.

Ab April 1992 Wiederaufbau in der Zimmermannskunst des Mittelalters. Das Dach besteht aus Schilf (Reet).

Das Gebäude ist heute wieder ein Kulturdenkmal.

Weitere Informationen

Institut für Zeitgeschichte

Die IfZ-Internetpräsenz umfasst Benutzerinformationen zum Besuch des Archivs und der Bibliothek, der Forschung sowie eine Sammlung interessanter Links zur Zeitgeschichte.

Weiter zur Homepage

Sehenswertes

Es gibt einiges zu sehen und erleben in und um Geislingen an der Steige.

Weiter zur Rubrik "Sehenswertes"