Seite drucken
Stadt Geislingen an der Steige (Druckversion)

Helfensteiner Stadtschloss

Helfensteiner Stadtschloss

Das ehemals mächtige Steingebäude wurde im 14. Jahrhundert von den Grafen von Helfenstein in der nordöstlichen Ecke der Stadtmauer erbaut.

1380 wurde es urkundlich erwähnt. Es bestand ursprünglich aus zwei rechtwinklig aneinanderstoßenden Flügeln, von denen der westliche frühzeitig abgebrochen wurde.

Das Stadtschloss war 1396 – 1635 Sitz der ulmischen Vögte, 1635 – 1810 Sitz des Visierers (Eichmeister) und Umgelters (Steuereinzieher), 1810 – 1995 Kameral- bzw. Finanzamt. Heute sind hier die technischen Ämter der Stadt untergebracht.

Hier auf dem Schlossplatz steht ein Geislinger Mühlrad, um an die vielen Mühlen entlang der Rohrach zu erinnern.

Stadtschloss um 1790
Stadtschloss um 1790
Grundriss aus dem Gebäudekataster von 1790
Grundriss aus dem Gebäudekataster von 1790
http://www.geislingen.de/de/gaeste/kultur/historischer-stadtrundgang/helfensteiner-stadtschloss/