Stadt Geislingen an der Steige

Seitenbereiche

Volltextsuche

Ich Suche

Seiteninhalt

Aktuelle Öffentlichkeitsbeteiligung

Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bebauungsplan Nr. 27/5 "Westlich der Konrad-Adenauer-Straße"

Stellungnahmen können während der Auslegefrist schriftlich oder zur Niederschrift im Sachgebiet Stadtentwicklung, Karlstraße 1, 1. OG, 73312 Geislingen abgegeben werden. Hier besteht auch die Möglichkeit zur Erörterung der Planung.

 
Bitte beachten Sie:


 
Verbindlichkeit haben nur die Originale, die auf Grund der öffentlichen Bekanntmachung im StadtInfo der Stadt Geislingen in den Schaukästen im Erdgeschoss, Karlstraße 1, 73312 Geislingen, eingesehen werden können.

 
Sprechzeiten:
 
 
Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Montag und Donnerstag: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
 
 
 
 
Ansprechpartner:
 


Sachgebiet Stadtentwicklung, Karlstraße 1, 73312 Geislingen, Zimmer 103
 
 
 
Hans-Peter Späth
 
 
Tel.: 07331- 24 388
 
  
 
André Wolf
 
Tel.: 07331- 24 387
 
 
 
 
 
Der Gemeinderat der Stadt Geislingen an der Steige hat in seiner öffentlichen Sitzung am 24. Oktober 2018 beschlossen, den oben genannten Bebauungsplan als Bebauungsplan der Innenentwicklung gemäß § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufzustellen und gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen. Maßgebend ist der Bebauungsplan mit Lageplan (zeichnerischer Teil im Maßstab 1:1000), Textteil (inklusive Anlagen) und Begründung von planquadrat, Darmstadt, jeweils vom 08.10.2018/24.10.2018.
 
Der Bebauungsplan wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung im Sinne des § 13 a BauGB im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Alle Anwendungsvoraussetzungen hierfür sind erfüllt. Im Zuge der Anwendung des beschleunigten Verfahrens wird von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 BauGB und § 4 Abs. 1 BauGB abgesehen. Von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4, von dem Umweltbericht nach § 2a, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 6a Abs. 1 und § 10a Abs. 1 wird ebenfalls abgesehen. § 4c ist nicht anzuwenden.
 
Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung:
 
Das ca. 2,3 ha große Plangebiet befindet sich in zentraler Lage von Geislingen im Umfeld wichtiger Infrastruktureinrichtungen. Es handelt sich um eine brachliegende Eisenbahnfläche, die im Zuge der Planung einer neuen Nutzung zugeführt werden soll. Da die Flächen unmittelbar an die vorhandene Wohnbebauung angrenzen, stellt die geplante Wohnbebauung städtebaulich eine adäquate Nutzungsmöglichkeit dar. Geplant ist eine Bebauung mit zwei Vollgeschossen in offener Bauweise, so dass die Erstellung von Einzel-, Doppel- und Reihenhäusern grundsätzlich möglich ist. Das Plangebiet wird an der Westseite durch eine 8 m hohe Lärmschutzwand vor den Einwirkungen des Verkehrslärms durch die Haupteisenbahnstrecke Ulm - Stuttgart geschützt. Mit der Entwicklung des Baugebiets kann wichtiger innerstädtischer Wohnraum geschaffen werden. Dies entspricht auch dem vom Gesetzgeber geforderten Gebot, insbesondere die Wiedernutzbarmachung von Flächen, Nachverdichtungen und andere Maßnahmen zur baulichen Innenentwicklung zu nutzen. Wegen der Komplexität der Unterlagen wird die übliche Monatsfrist für die Offenlage des Bebauungsplans verlängert.
 
 
 
 

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner

Stadtentwicklung
Stadt Geislingen an der Steige
Herr Hans-Peter Späth
Karlstraße 1
73312 Geislingen an der Steige
Raum: 103
Tel: 07331 24 388
Fax: 07331 24 384
hans-peter.spaeth(@)geislingen.de