Stadt Geislingen an der Steige

Seitenbereiche

Volltextsuche

Ich Suche

Seiteninhalt

Neues aus dem kulturellen Bereich

Neue Schilder für Historischen Stadtrundgang werden montiert

Der Historische Stadtrundgang wird gerade erneuert: alle 14 Schilder werden ausgetauscht und zusätzlich per QR-Code die Tür in die digitale Welt eröffnet. Hier warten in Kürze weitere Infos zu spannenden geschichtlichen Zusammenhängen darauf, von allen Interessierten entdeckt zu werden.

Die neuen Infotafeln wurden in modernem Stil gestaltet und dabei schlicht gehalten, sodass sie im Einklang mit den Historischen Gebäuden stehen.
 

Die bestehende Beschilderung war inzwischen stark verwittert und die Schrift verblichen. Durch eine Stiftung der Bürgerstiftung Geislingen an der Steige konnte nun, zu deren 10-jährigem Bestehen, die Erneuerung umgesetzt werden.

Neben der inhaltlichen und grafischen Bearbeitung werden nun auch die Online-Inhalte aktualisiert. Hier werden nach und nach diverse interessante Inhalte ergänzt, um die Geislinger Geschichte erlebbar zu machen. Ein Scan des QR-Codes mit dem Smartphone oder Tablet genügt hierfür.

Insgesamt ergibt sich mit dem Historischen Stadtrundgang ein Rundgang durch den Bereich der Mittelalterlichen Stadtanlage Geislingens. Einige Elemente dieser Anlage sind bis heute zu erkennen. So beispielsweise die innere Stadtmauer, auf welcher die Rückseite des Kohn`schen Hauses steht, oder auch der Wassergraben der Rohrach am Neuen Rathaus.

Die Stadt Geislingen wünscht allen Geislinger*innen und Gästen viel Spaß beim Entdecken des neuen Historischen Stadtrundgangs.

Kontakt
Stephan Durant
Stadt Geislingen an der Steige
Tourismus und Stadtmarketing
Tel.: 07331/24-362
stephan.durant(@)geislingen.de 
 

Der Historische Stadtrundgang stellt einen Rundgang durch den Bereich der Mittelalterlichen Stadtanlage Geislingens dar, von der einige Elemente bis heute zu erkennen sind.
Der Historische Stadtrundgang stellt einen Rundgang durch den Bereich der Mittelalterlichen Stadtanlage Geislingens dar, von der einige Elemente bis heute zu erkennen sind.