Stadt Geislingen an der Steige

Seitenbereiche

Volltextsuche

Ich Suche

Seiteninhalt

Neues aus dem kulturellen Bereich

Gründung der Schubart-Gesellschaft in Aalen - Geislingen ist Mitglied!

Sechs Jahre lebte Christian Friedrich Daniel Schubart in Geislingen an der Steige. Der Komponist, Dichter und Journalist hat Spuren in der Stadt hinterlassen. Die Erinnerungen an das geniale Multitalent will Geislingen aufrechterhalten und so hat sich die Stadt an der Gründung der Schubart-Gesellschaft beteiligt.


Der dazugehörige Festakt fand am 22. Februar in Aalen statt. Vertreter*innen der Städte Ulm, Ludwigsburg, Geislingen an der Steige und Königsbronn – alles Orte in denen der Dichter Schubart gewirkt hat – unterzeichneten die Gründungsurkunde. Als Stellvertreter von Geislingens Oberbürgermeister Frank Dehmer war Ludwig Kraus in Aalen: „Die Mitglieder der Schubart-Gesellschaft durften sich ins Goldene Buch der Stadt Aalen eintragen. Das war ein ganz besonderes Erlebnis.“


Die Schubart-Gesellschaft will Kunst und Kultur sowie Wissenschaft und Forschung fördern. Forschungsprojekte zu Schubart, seinem Werk und seiner Wirkungsgeschichte sollen unterstützt werden. Außerdem wird es Schubart-Tagungen in den Mitgliedsstädten geben. Das Andenken an Schubart und sein Werk wird durch Lesungen, Konzerte und kulturelle Veranstaltungen gepflegt.


Die Initiative zur Gründung der Schubart-Gesellschaft ging von der Stadt Aalen aus. Beteiligt sind darüber hinaus unter anderem die Städte Ulm, Stuttgart, Geislingen an der Steige und Ludwigsburg sowie das Deutsche Literaturarchiv Marbach, der Kunst- und Geschichtsverein Geislingen sowie die Universitäten Erlangen-Nürnberg und Stuttgart.