Stadt Geislingen an der Steige

Seitenbereiche

Volltextsuche

Ich Suche

Seiteninhalt

Erinnerung an die Maschinenfabrik Geislingen

Der Name MAG erinnert an die Maschinenfabrik Geislingen. Sie wurde 1850 durch Daniel Straub gegründet und 1929 Zweigwerk der Schnellpressenfabrik AG Heidelberg, der heutigen Heidelberger Druckmaschinen AG.

In der MAG
In der MAG

Aus der Zeit der Maschinenfabrik Geislingen (um 1865) stammen noch die Mauern des "MAG-Türmles" an der heutigen B10; aus der Zeit des Ausbaus des Geislinger Werkes der Heidelberger Druckmaschinen AG steht noch das Verwaltungsgebäude aus dem Jahre 1967.

Dieses Verwaltungsgebäude wurde in den Jahren 1992 bis 1994 von der Stadt Geislingen an der Steige, dem Land Baden-Württemberg und dem Landkreis Göppingen zum "Büro- und Kulturhaus in der MAG" umgebaut und erweitert und ein Parkhaus erstellt.

Die Stadt Geislingen an der Steige hat zusammen mit der Bundesrepublik Deutschland und dem Land Baden-Württemberg die B10 aus der Schillerstraße hinter dieses Gebäude verlegt und die Erweiterung der Fußgängerzone und die Öffnung der Rohrach geschaffen.

Der Name "in der MAG" erinnert an 121 Jahre Gießereitradition und Arbeitsplätze von Generationen von Arbeitern in diesem Gebiet, das die Geislinger seit Jahrzehnten mit dem Namen MAG bezeichnen.

Weitere Informationen

Institut für Zeitgeschichte

Die IfZ-Internetpräsenz umfasst Benutzerinformationen zum Besuch des Archivs und der Bibliothek, der Forschung sowie eine Sammlung interessanter Links zur Zeitgeschichte.

Weiter zur Homepage