Stadt Geislingen an der Steige

Seitenbereiche

Volltextsuche

Ich Suche

Seiteninhalt

Kohn’sches Haus

Das Kohn’sche Haus wurde um 1530 in alamannischer Holzbauweise erbaut und steht mit seiner rückwärtige Giebelseite auf der inneren Stadtmauer, die die Innenstadt von der oberen Vorstadt abgegrenzt hat. Dahinter ist noch der ehemalige Stadtgraben erkennbar.

Das Haus mit seinem schmalen Giebel zur Hansengasse besteht aus zwei rechtwinklig zueinander stoßenden Flügeln.

Um die Jahrhundertwende befand sich hier, wie das Werkstattschild signalisiert, der Betrieb des Schlossers Kohn.

 

 

Koh`nsches Haus
Kohn'sches Haus
Rückseite des Kohn'schen Hauses auf der inneren Stadtmauer zum Stadtgraben
Dekanat mit Giebelseite zum Stadtgraben

Weitere Informationen

Stadtführung

Lernen Sie die Fünftälerstadt kennen! Wir bieten Ihnen mehrere Möglichkeiten an.

Weiter zur Rubrik "Stadtführungen"

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen in Geislingen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Weiter zur Rubrik "Veranstaltungen"