Stadt Geislingen an der Steige

Seitenbereiche

Volltextsuche

Ich Suche

Seiteninhalt

Neues aus dem kulturellen Bereich

Neuer barrierefreier Zugang für die Siechenkapelle

Seit Ende August verfügt die Siechenkapelle über einen neuen Zugang an der Stuttgarter Straße (B10), der obendrein barrierefrei ist. Dieser wurde jetzt offiziell eingeweiht. „Der Zugang ist eine Wohltat für alle geheingeschränkten Personen. Es muss ja nicht immer ein Rollstuhl sein“, sagt Bernhard Stille vom Kunst- und Geschichtsverein Geislingen an der Steige, der regelmäßig Besucher im umfassend renovierten Denkmal betreut.

Gestiftet und gebaut wurde der barrierefreie Zugang von der Baufirma Rapp. „Ich finde, der Kunst- und Geschichtsverein macht eine richtig tolle Arbeit. Hierzu wollten wir unseren Beitrag leisten“, sagt Eberhard Rapp beim Ortstermin. Über dieses Engagement freute sich besonders Irene Cziriak, Leiterin der Bauverwaltung der Stadt Geislingen. „Der Zugang ist richtig schön geworden. Zeitnah werden wir uns noch um das Eingangstor kümmern, um den daran anschließenden Weg bis zum Eingang der Kapelle sowie um die Beleuchtung. Hierzu sind wir bereits in Gesprächen mit dem Landesdenkmalamt.“

Möchten Sie auch die Siechenkapelle besichtigen?
Die letzte Chance haben Sie in diesem Jahr am Sonntag, 6. Oktober, von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Von links nach rechts: Irene Cziriak (Leiterin der Bauverwaltung der Stadt Geislingen an der Steige), Stefan Dangelmaier (Geislinger Stadtbauamt), Eberhard Rapp (Rapp Bauunternehmung) und Bernhard Stille (Kunst- und Geschichtsverein Geislingen) freuen sich über den neuen barrierefreien Zugang zur Siechenkapelle.
Von links nach rechts: Irene Cziriak (Leiterin der Bauverwaltung der Stadt Geislingen an der Steige), Stefan Dangelmaier (Geislinger Stadtbauamt), Eberhard Rapp (Rapp Bauunternehmung) und Bernhard Stille (Kunst- und Geschichtsverein Geislingen) freuen sich über den neuen barrierefreien Zugang zur Siechenkapelle.