Stadt Geislingen an der Steige

Seitenbereiche

Volltextsuche

Ich Suche

Seiteninhalt

Kultusministerin will Stadt unterstützen

Pressemitteilung 10_2020, Geislingen an der Steige, 11. Februar 2020 – Vergangenen Freitag hatte Geislingens Oberbürgermeister Frank Dehmer um ein zeitnahes Treffen mit Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann gebeten und direkt für Montag, 10. Februar 2020, einen Termin erhalten. Begleitet wurde Frank Dehmer von MdL Nicole Razavi (CDU).

Ziel des Gesprächs war, die Ministerin auf den aktuellen Sachstand zu bringen und mit ihr und weiteren Vertreter*innen des Kultusministeriums die weitere Vorgehensweise sowie mögliche Unterstützung durch das Ministerium zu besprechen.

Nachdem Frank Dehmer einen kurzen Abriss darüber gegeben hatte, wie es zur aktuellen Situation beim Michelberg-Gymnasium (MiGy) gekommen ist, wurden von ihm die geplanten weiteren Schritte, die im Sinne der betroffenen Schulgemeinschaft zu unternehmen sind, vorgestellt und darüber beraten.

Zunächst einmal ist hier wichtig, dass der Schulbetrieb im Gebäude für das kommende Schuljahr gesichert werden kann. Dies – und da waren sich alle einig – ist insbesondere auch deshalb wichtig, weil dadurch die notwendige Zeit gewonnen werden kann, um wichtige Entscheidungen fundiert vorzubereiten und darüber beraten zu können. Ziel muss es sein, wieder auf die Sachebene zu kommen und alle Beteiligten mit in die Prozesse einzubinden.

Dr. Susanne Eisenmann sicherte die konstruktive Unterstützung seitens des Kultusministeriums zu. Auch eine mögliche finanzielle Unterstützung, wie bereits am Vortag bei einem Termin in Böhmenkirch verkündet, wurde noch einmal von ihr bekräftigt. Für konkrete Zusagen ist hier aber natürlich zunächst einmal eine Planung notwendig, wie es mit dem Schulgebäude weitergehen soll.

„Ich bedanke mich ganz herzlich für dieses zeitnahe Treffen und das Engagement für unser Michelberg-Gymnasium in Geislingen“, sagte Frank Dehmer. „Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann will mit uns an einem Strang ziehen und uns nicht hängen lassen. Vielen Dank auch an Nicole Razavi, die das Treffen initiiert hat, und sich für uns einsetzt.“

Weitere Informationen