Stadt Geislingen an der Steige

Seitenbereiche

Volltextsuche

Ich Suche

Seiteninhalt

Geislingen hilft!

Das Projekt „Geislingen hilft!“ unterstützt Bürgerinnen und Bürger in Geislingen bei der Corona-Prävention im Alltag. Dabei übernehmen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer Tätigkeiten, die außer Haus erledigt werden müssen. Dies kann z.B. Einkaufen sein, der Gang zur Apotheke oder Gassigehen mit dem Hund. 

Das Angebot richtet sich an folgende Personengruppen:
Seniorinnen und Senioren
Menschen mit Vorerkrankungen und Immunschwächen
Menschen mit Handicap
Menschen in Notsituationen
Menschen in Quarantäne


Sie möchten helfen?

Sie benötigen Hilfe?

Dann rufen Sie die Nummer 07331 440 363 an.

Das Team Bürgermitwirkung im Mehrgenerationenhaus nimmt Ihren Anruf und Ihre Daten entgegen und bringt Hilfesuchende und Helfer*innen zusammen.

Oder schreiben Sie eine E-Mail mit folgenden Angaben an mehrgenerationenhaus(@)geislingen.de:
Nachname, Vorname, Straße, Hausnummer, 
Stadtgebiet wie z.B. Zillerstall, Obere Stadt, Längental, Weiler, Stötten etc.,
Telefonnummer und oder Mobilnummer, E-Mailadresse, 
Stichworte, welche Hilfe Sie benötigen bzw. anbieten möchten.

Um die Sicherheit für alle Seiten – sowohl für die Helfenden aber vor allem auch für die Hilfesuchenden – zu gewährleisten, ist es erforderlich, dass eine Kopie oder ein Scan des Personalausweises beim Mehrgenerationenhaus vorgelegt wird.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mehrgenerationenhaus-geislingen.de

Das Projekt „Geislingen hilft!“ wird mit Unterstützung mehrerer Vereine und Institutionen realisiert. Aktuell sind schon dabei: Jugendgemeinderat, Stadtjugendring Geislingen e.V., katholische Kirche, evangelische Kirche, Baptisten, Ditib Moschee, Verein Genclik, Bürgerprojekt „persönliches Miteinander“ in Weiler, TG Geislingen und Jusos in der SPD.

Malaktion "Glücksmomente" vom Mehrgenerationenhaus

Menschen in unseren Geislinger Seniorenheimen sind von der Coronakrise in ganz besonderem Maß betroffen. Seit vielen Wochen dürfen sie keinen Besuch von ihren Familienmitgliedern bekommen. Sie werden mit ungemeiner Tatkraft von den Pfleger*innen betreut und unterstützt und doch fehlen die persönlichen Kontakte zu den Angehörigen sehr. Das Team Bürgermitwirkung im Mehrgenerationenhaus Geislingen startet deshalb die Malaktion „Glücksmomente“, in der Kinder den Senior*innen mit selbstgemalten Bildern Glücksmomente bereiten werden.

Alle ca. 300 Bewohner*innen der Geislinger Seniorenheime sollen ein für sie persönlich gemaltes Bild von einem Kind erhalten. Nach Absprache des MGH mit den Heimleitungen wird die Aktion sehr begrüßt und alle freuen sich schon auf die vielen fröhlichen Bilder.

Also liebe Geislinger Kinder, ran an den Farbkasten! Malt ein Bild mit dem Motto „Glücksmomente“. Glücklich machen kann ganz Vieles - ein Vogel, der auf dem Baum vor unserem Fester sitzt, ein Spaziergang mit der Familie im Wald, die bunten Blumen auf einer Frühlingswiese…Ihr könnt alles malen, was Euch zum Thema Glück einfällt.

Bitte schreibt Euren Namen auf die Rückseite Eures Bildes und schickt es per Post an: Mehrgenerationenhaus Geislingen, Schillerstr. 4, 73312 Geislingen

Masken-Aktion "Geislingen schützt!" vom Mehrgenerationenhaus

Noch immer sind Mund-Nasenschutzmasken rar und werden auf dem Markt zu überhöhten Preisen angeboten. Gerade jetzt, wo das soziale Miteinander wieder mehr stattfinden darf, ist der Schutz durch Masken umso wichtiger. Um Hygienemaßnahmen einhalten zu können, sollte jede Person mehrere waschbare Masken besitzen. Deshalb startet das Mehrgenerationenhaus Geislingen das Projekt „Geislingen schützt!“.

Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Menschen das Projekt unterstützen und bereit sind, auf ehrenamtlicher Basis Masken zu nähen. Anleitungen und Schnittmuster zum Maskennähen finden Sie zum Beispiel auf der Homepage des Sozialministeriums Baden-Württemberg.

Die Masken werden kostenfrei sozialen Einrichtungen zur Verfügung gestellt.

Also liebe Geislinger*innen: Ran an die Nähmaschinen! Bitte schicken Sie die Masken an das Mehrgenerationenhaus Geislingen, Schillerstr. 4, 73312 Geislingen, oder rufen Sie uns für einen Übergabetermin an, Tel.: 07331 440363.
mehrgenerationenhaus-geislingen.de

Weitere Hilfsangebote

Deutsches Rotes Kreuz

Das DRK bietet einen landkreisweiten Lieferdienst für Lebensmittel des täglichen Bedarfs an.

Bestellungen werden von Mo – Do, von 8 – 16 Uhr entgegengenommen.
Die Telefonnummer ist: 07161 – 6739 12

Es werden Kisten mit einer Auswahl an Grundnahrungsmitteln für eine Person und eine Woche ausgeliefert. Die Lieferung einer Kiste kostet 30 Euro. Abgerechnet wird über das Lastschriftenverfahren.


Stadtjugendring Geislingen e.V.

Der Stadtjugendring Geislingen e.V. möchte angesichts der aktuellen Situation seinen Mitgliedsverbänden und den Geislinger Vereinen eine Möglichkeit anbieten auch weiterhin über das Internet Gremienarbeit zu machen, damit Planungen auch ohne persönliche Treffen stattfinden können.

Ehrenamtliche Mitarbeiter des Stadtjugendring Geislingen e.V. bieten den Vereinen auch Unterstützung bei der Einrichtung und Nutzung der Software an. Bei Interesse können sich Vertreter*innen der Mitgliedsverbände oder der Geislinger Vereine unter der E-Mail support@sjr-geislingen.de an das Team um Holger Schrag, Sven Renken und Marc Hofmann wenden.

Geislingen spielt!

Mit dem Projekt „Geislingen spielt!“ möchte die Jugendgemeinderätin Chantal Schmid gemeinsam mit Daina Lautenschläger vom Jugendhaus Maikäferhäusle, Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, sozial schwächer gestellten Kindern ein Beschäftigungspaket mit Spielsachen zukommen zu lassen, da diese immer noch zu Hause bleiben müssen und nicht in die Schule oder den Kindergarten dürfen.

Sonderöffnungen CARIsatt-Tafelladen

Um auch Menschen mit geringem Einkommen in dieser schweren Zeit zu helfen, öffnet der CARIsatt-Tafelladen in der Bebelstr. 100 in Geislingen 1., 8. und 15. April 2020 jeweils von 9.30 bis 12.00 Uhr.

Der CARIsatt-Tafelladen musste geschlossen werden, weil unter anderem viele der ehrenamtlichen Helfer*innen des CARIsatt-Team zur Corona-Risikogruppe gehören. Im April übernehmen Jugendliche des Jugendhaus Maikäferhäusle, des Skateparks Geislingen und des Jugendgemeinderats im Laden die Sortierung und Vorbereitung für den Verkauf. Der Verkauf wird an einem Stand vor dem CARIsatt-Laden durchgeführt.

Von 9.30 Uhr bis 12.00 werden drei vorgefertigte Pakete verkauft: eine Gemüse- und Obsttüte, eine Tüte mit Käse oder Wurst. Dazu werden Milchprodukte angeboten. In der dritten Tüte befinden sich Brot, Brötchen, süße Stückle und Nudeln – solange der Vorrat reicht.

Einkaufberechtigt sind Personen mit Berechtigungsausweis.

Die Organisation der Lebensmittel wird wie gewohnt durch das Team des CARIsatt-Tafelladens geleistet.

Allgemeine Infos zu den Tafelläden der Caritas:
https://www.caritas-fils-neckar-alb.de/hilfe-beratung/tafellaeden/tafellaeden

Digitale Engel

Liebe Seniorinnen und Senioren,

derzeit sind unsere persönlichen Kontakte nur sehr eingeschränkt möglich. Zum Glück gibt uns die Nutzung des Internets viele Möglichkeiten der virtuellen Begegnung - durch Messengerdienste wie z.B. Threema oder WhatsApp und Videotelefonie wie z.B. Blizz oder Zoom.

Die Internetplattform „Digitale Engel“ von Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) hilft Ihnen dabei solche Messengerdienste und Videotelefonie auf Ihrem Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone einzurichten und zu benutzen.

Um diese Hilfestellung zu leisten, haben die Digitalen Engel zwei neue Formate ins Leben gerufen:

1. Immer werktags zwischen 10.00-11.00 Uhr stehen die Digitalen Engel unter der Nummer 030 767 581 539 bereit und geben Orientierung und Tipps, um sich sicher im Netz zu bewegen. Außerhalb dieser Sprechzeit können Sie auf dem Anrufbeantworter eine Rückrufnummer und Frage hinterlassen. So können Sie rund um die Uhr ihre Fragen stellen – die Digitalen Engel rufen Sie zurück!

2. Für Onliner ist der „Treffpunkt Marktplatz digital“ immer montags bis freitags von 14.00-15.00 Uhr geöffnet. Er ist über die Homepage der Digitalen Engel zu erreichen und bietet Informationen, Hilfe und Beratung an. Dabei stellt das Team täglich neue Themen vor und es gibt die Möglichkeit, online ins Gespräch zu kommen, Fragen an das Ratgeber*innenteam zu stellen und über Erfahrungen zu diskutieren.

Alle Fragen rund um das Thema Digitalisierung sind willkommen, egal ob der Umgang mit dem Smartphone noch gänzlich neu ist oder Sie schon lange Übung mit dem Tablet oder Computer haben.

Hilfetelefone für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Die zur Eindämmung der Corona-Pandemie erforderlichen Einschränkungen im Alltag von Familien können eine psychische Belastungssituation herbeiführen. Diese Hilfetelefone bieten Rat und Unterstützung.

Alle Infos auch auf der Homepage vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend und auf der Seite des Sozialministeriums Baden-Württemberg.

Weitere wichtige Telefonnummern und Informationen von Beratungsstellen:

Telefonseelsorge Deutschland

Tel: 0800 111 0 111  oder  0800 111 0 222 (kostenfrei)

Corona-Psycho-Hotline Baden Württemberg

Tel: 0800 377 377 6

AWO Kreisverband Göppingen

Wir vom AWO Kreisverband Göppingen e.V. beteiligen uns aktiv an der Bewältigung der Corona-Krise. Nun auch mit der Unterstützungs-Hotline für Familien. Die beiden AWO-Leiterinnen der Familientreffs haben von Montag bis Freitag von 10:00 – 14:00 Uhr ein offenes Ohr. Sie sind unter der Rufnummer 07161-96123-55 erreichbar.

Caritas-Familientreffs

Die Familientreffs sind bis auf Weiteres geschlossen, die Ansprechpartnerinnen sind aber telefonisch für Fragen erreichbar. Die Ansprechpartnerinnen sind:
Cornelia König (Familientreff Kinderhaus der kleinen Siedlungsstrolche), Tel: 0163 665 12 03, E-Mail: koenig(@)caritas-fils-neckar-alb.de
Gundula Röhm (Familientreff MGH) Tel: 01590 410 92 87, E-Mail: roehm(@)caritas-fils-neckar-alb.de

Beratungstelefon Caritas Fils-Neckar-Alb

Bietet ausschließlich telefonische Beratung
„Orte des Zuhörens Göppingen/Geislingen“, Tel: 07161 65 85 80

Psychologische Familien- und Lebensberatung Geislingen

Die „Offene Sprechstunde“ findet bis zu 20. April 2020 (Ende der Osterferien) nicht statt.
Sie erreichen uns telefonisch zu folgenden Zeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag von 8:30 – 11:30 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch 14:00 – 17:00 und Freitag 8:30 – 11:30 Uhr
unter der Telefonnummer: 07331 / 305590

In den Osterferien vom 06.04. – 17.04.20 sind wir zu folgend geänderten Zeiten telefonisch erreichbar.
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 8:30 – 11:30 Uhr
Mittwoch: 14:00 – 17:00 Uhr.

Diakonie

Der Diakonieladen ist bis auf Weiteres geschlossen. Auf der Homepage gibt es einen TV-Gottesdienst.